Biologische Schädlingsbekämpfung

Im Archiv der Erzdiözese Salzburg findet von 30. Jänner bis 1. Februar 2019 ein Workshop über Schädlingsbekämpfung in Museen, Bibliotheken oder Depoträumen statt. Angeboten wird der Kurs von Pascal Querner, der eine biologische Art der Schädlingsbekämpfung in Kultureinrichtungen vorstellt, die ohne den Einsatz von Pestiziden auskommt. Er nennt sie „Integrierte Schädlingsbekämpfung“ (im Englischen: Integrated Pest Management oder kurz IPM). Bei der Integrierten Schädlingsbekämpfung setzt man auf Prävention (dichte Gebäudehülle, reguliertes Klima, Reinigung und Quarantäne), Monitoring (regelmäßige Kontrolle zur frühzeitigen Erkennung eines Befalls, Lokalisierung von Eintrittsstelle oder Befallsherd) und alternative Bekämpfungsmaßnahmen. Querner hat unter anderem auch bei der Bekämpfung des Schädlingsbefalls in der Stiftsbiblikothek Admont mitgearbeitet.

Beim Kurs in Salzburg lernen die TeilnehmerInnen, Schadbilder zur erkennen, Schädlinge zu bestimmen, vorbeugende Maßnahmen zu treffen und Schädlingsbefall wirksam zu bekämpfen. Nähere Informationen zum Kursbeitrag, Programm und zur Anmeldung gibt es im Informationsfolder:

Farbbalken