Neuigkeiten zur Geschichte Klosterneuburgs

Michael Grall, Julia Anna Schön, Edith Kapeller, Sabine Miesgang

Auf der Suche nach noch Unbekannten in der Gründungsgeschichte des Augustiner-Chorherrenstiftes Klosterneuburg befinden sich derzeit vier junge Wissenschaftler. Im Mittelpunkt ihres Interesses steht der Klostergründer, der Babenberger Leopold III. Seiner Person ist im Stift eine reiche bildliche und literarische Überlieferung gewidmet. Dazu gehörén der berühmte Babenberber-Stammenbaum, ein acht Meter breites und vier Meter hohes Gemälde, das man im Stiftsmuseum bestaunen kann, ebenso wie die Babenberger-Genealogie von Ladislaus Sunthaym, die im 15. Jahrhundert anlässlich der Heiligprechung Leopolds vom Stift in Auftrag gegeben wurde. Das Team untersucht nun, wie Leopold III. in Bildern dargestellt wurde, welche Stellung das Stift im Heiligsprechungsprozess einnahm und wie seine Verehrung vom 16. bis zum 19. Jahrhundert gestaltet wurde. Sunthayms Werk soll außerdem ediert und einer breiteren Öffenltichkeit bekannt gemacht werden.

(Abb.: Stift Klosterneuburg, Zeitschrift Willkommen im Stift, Heft Herbst/Winter 2017/18)

Farbbalken